Angewandte Gesellschaftswissenschaften – „Leben in Schleswig-Holstein“

Betriebsbesichtigung zum Thema 'Angewandte Wirtschaft'
Betriebsbesichtigung zum Thema ‚Angewandte Wirtschaft‘

Das Fach Angewandte Gesellschaftswissenschaften wird am Ostsee-Gymnasium im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts in der Mittelstufe angeboten. Es werden Themen erarbeitet, die für das Leben im heutigen Schleswig-Holstein relevant sind. Hierbei werden sowohl historische, politische als auch wirtschaftliche Aspekte untersucht, vor allem wird Wert auf Vernetzung und europäische Zusammenhänge gelegt. Für jedes Halbjahr gibt es ein obligatorisches Oberthema (Tabelle s.u.). Das Curriculum soll aber auch partiell offen sein, damit auf aktuelle Ereignisse, Konflikte und Zusammenhänge eingegangen werden kann.

Außer den Inhalten erhält die Methodik einen besonderen Stellenwert. Fachliche Methodenkompetenzen werden besonders geschult (z.B. Umgang mit historischen Quellen, Kartenarbeit, Auswertung von Statistiken o.Ä.), allgemeine wissenschaftliche Arbeitstechniken als Vorbereitung für den Oberstufenunterricht (z.B. Zitierweise, Erstellen einer Facharbeit o.Ä.) angewendet. Die Struktur des Faches lässt auch die Realisierung von umfangreicheren Projektarbeiten zu.

Warum die Bezeichnung ANGEWANDTE Gesellschaftswissenschaften?

  • Selber machen! – z.B. Homepageartikel recherchieren und veröffentlichen
  • Selbst verknüpfen! – Kombination von historischen Themen mit gegenwärtigen Entwicklungen
  • Selbst erkennen! – Herausarbeiten von allgemeingültigen Mustern z.B. zum Thema Selbstbild – Fremdbild
  • Selbst erforschen! – z.B. bei Exkursionen in Zusammenarbeit mit Museen, Firmen und öffentlichen Einrichtungen
  • Selbst lehren! – z.B. Unterrichtsstunden für andere Klassen vorbereiten und durchführen
Halbj. Themen
8.1 Das Eigene und das Fremde – Migration in SH/OH
8.2 Medien und Gesellschaft/Medien und Schule
9.1 Der Ostseeraum – Nord-Osteuropa und wir
9.2 Angewandte Wirtschaft