Italienaustausch mit Montebelluna 2017

Bericht über den Italienaustausch Montebelluna – Timmendorfer Strand


Der Italienaustausch des Einführungsjahrganges, der von Frau Seidel und Frau Lautenschläger organisiert wurde, fand vom 5.5. bis zum 14.06. statt.
Nachdem wir bereits im Herbst nach Montebelluna (Provinz Treviso) gefahren waren, kamen die Italiener am Freitag, den 05.05., in Timmendorfer Strand vor der Schule mit dem Bus an. Dementsprechend war die Freude und die Aufregung groß die Austauschpartner nach mehreren Monaten wiederzusehen. Anschließend fuhren unsere italienischen Freunde mit ihren Gastfamilien nach Hause, um sich nach der anstrengenden Reise zu erholen und einzurichten.
Freitagabend verbrachten alle in den Familien.
Am folgenden Wochenende (06.05 und 07.05) trafen sich die Italiener mit ihren Austauschpartnern z.B. in Scharbeutz, Lübeck oder Hamburg, um ihnen die Gegend zu zeigen und Zeit mit ihnen zu verbringen. Besonders überraschend waren für  unserere Austauschpartner die Strandkörbe, da sie diese nicht aus Italien kannten.
Nach dem Wochenende gingen die Gastschüler mit uns zur ersten Stunde zur Schule. Dort wurde statt des Unterrichts ein Video gezeigt. In dem von uns vorbereitenden Video wurde den Gästen in Form einer Fernsehsendung das Programm des Austausches vorgestellt. Dabei beteiligten sich alle deutschen Schüler in verschiedenster Art und Weise, z.B. als Moderator, als Sprecher der Berichte oder am Videoschnitt.
Danach begrüßte unser Schulleiter, Herrn Bartolf, die Italiener herzlich.
Bevor die Austauschschüler das Sea-Life-Center besichtigten, empfing die Bürgermeisterin von Timmendorfer Strand, Frau Kara, alle Lehrer und Schüler, die am Austausch beteiligt waren, im Rathaus. Nach einer Empfangsrede folgten kleine Geschenke für die Gäste aus Italien.
Um 11 Uhr besuchten sie dann mit ihren Lehrern das Sea-Life-Center, während wir regulären Unterricht bis 13 Uhr hatten. Nach dem Unterricht trafen wir uns anschließend an der Statue, dem Ikarus, auf dem OGT-Gelände.
Nachmittags hatten wir Freizeit bis abends. Gemeinsam verbrachten wir die Zeit mit Freunden oder mit den Familien.
Am nächsten Tag, den 09.05., trafen wir uns in der Schule, und um 9 Uhr machten sich unsere Gäste auf den Weg zum Bahnhof, um nach Lübeck zu fahren, wo Frau Lautenschläger sie auf Italienisch durch die Stadt führte. In der Zwischenzeit nahmen wir am regulären Unterricht teil. Um 14:15 Uhr trafen wir uns mit den Austauschpartnern in Lübeck auf dem Rathausplatz wieder und verabschiedeten uns von den Lehrern. Danach gingen wir in Gruppen durch Lübeck und einige fuhren nach Hause.
Mittwochs nahmen die Austauschschüler an verschiedenen Unterrichtsstunden teil. Dazu führten wir die in Kleingruppen eingeteilten Italiener zu den Klassen und Räumen. Dadurch bekamen sie die Unterschiede zum italienischen Unterricht mit und lernten die Schule besser kennen.
Nachdem sie an den verschiedenen Unterrichtsstunden teilgenommen hatten, ermöglichte uns Frau Schroeder in ihrem Sportkurs gemeinsam Sport mit den Gästen zu machen. Mit der großen Gruppe spielten wir draußen auf dem Sportplatz Hockey auf drei unterteilten Feldern. Nach dem Schultag verbrachten wir die Zeit in den Familien.
Donnerstag, den 11.05., besuchten die Gäste mit uns Lüneburg. Nach der Busfahrt bekamen wir Freizeit und die meisten von uns gingen essen. Anschließend erhielten die Italiener eine Stadtführung in ihrer Landessprache. Später besuchten wir das Salzmuseum. Nach Abschluss der Führungen gingen wir zu unserem Treffpunkt und hatten Freizeit. Diese Zeit wurde genutzt, um essen und einkaufen zu gehen.
Am Freitag, den 12.05., stand der Hamburgbesuch auf dem Programm. Zuallererst sind wir nach Hamburg-Altona mit dem Zug gefahren. Anschließend sind wir zum Museumshafen gelaufen und von da haben wir eine Rundfahrt mit der Fähre bis zu den Landungsbrücken unternommen. Im Anschluss besuchten wir zusammen die Elbphilhamonie und haben von oben über Hamburg schauen können. Als Nächstes erkundigten wir den Michel, eine große Kirche in Hamburg. Darauffolgend hatten wir Freizeit und nach einiger Zeit  ging es zurück zum Bahnhof.
Am vorletzten Tag besuchten wir den Hansa-Park. Frau Seidel stand uns für eventuelle Probleme beim Ticketkauf zur Seite. Für den Hansapark-Aufenthalt begleitete uns eine der Italienischlehrerinnen. Dieser Vormittag war aufregend und lustig. Jeder trat individuell die Heimreise vom Freizeitpark an.
Der Nachmittag wurde für die Organisation des bevorstehenden Abschlussfestes genutzt. Ab 18:30 Uhr war dann alles auf dem Nordhof der Schule vorbereitet und so starteten wir in einen fröhlichen Abend. Unsere Eltern stellten das hervorragende Buffet mit kalten und warmen Speisen zur Verfügung. Leider konnte einige aufgrund der Musicalprobe zum Musical „Follow that dream“ erst später zur Gruppe dazustoßen. Nach dem Essen spielte das Musicalensemble Musikstücke für die Gäste in der Turnhalle. Nach Abschluss der Probe feierten wir ausgelassen nur bis um 23 Uhr, um am morgigen Abreisetag einigermaßen ausgeschlafen für die Reise sein zu können.
Am Sonntag, den 14.06., reisten die Gäste wieder nach Italien. Wir trafen uns an der Schule und von da aus fuhren sie mit dem Bus zum Flughafen. Der Abschied von den Italienern fiel beiden Seiten schwer und es war ein tränenreicher Abschied mit viel Emotionen.
Durch diesen Austausch entstanden enge Freundschaften, die sich durch den Aufenthalt in Deutschland nochmal vertieft haben.

Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung durch den Verein der Freunde und Förderer der Schule und durch die Gemeinde Timmendorfer Strand.

Text: Elena Schönhoff, Ed

 

 

 

Das könnte dir/Ihnen auch gefallen

Stundenplan 2017/18 Die Schulbesuchszeiten für das kommende Schuljahr haben sich geändert: Geänderte Zeiten 17/18 inkl. Förderunterricht
Projekt Fotografie 2017 Schülerfotos    
Schülerbibliothek 2017 Die Schülerbibliotheks-AG dankt für die jüngste Unterstützung in Form der Summe von 1000,- Euro! Wir konnten zahlreiche neue Bücher anschaffen. (Siehe...