Warum Latein lernen? (siehe unten)
  • Weil Latein eine breite Grundlage für eine umfassende sprachliche und kulturelle Bildung bereitstellt. Weil Latein die Basissprache Europas ist.

  • Weil Latein ein Trainingsfeld für die Beherrschung der deutschen Sprache ist. Das Übersetzen lateinischer Texte zwingt dazu, sich ständig zwischen beiden Sprachen hin- und herzubewegen und treffende deutsche Formulierungen für die korrekte Wiedergabe lateinischer Sätze zu finden. Lateinunterricht bedeutet „Sprechen über Sprache“.

  • Weil Latein methodisches Lernen fördert und fordert und ArbeitsweiseLatein Bildn des wissenschaftlichen Arbeitens wirksam vorbereitet.

  • Weil die Beschäftigung mit Latein zu einem grundsätzlichen Verständnis von Sprache, ihrem Aufbau und ihrer Funktionsweise führt. Das erleichtert auch das spätere Lernen weiterer Fremdsprachen.

  • Weil Latein den Zugang eröffnet zu dem Weltkulturerbe der Antike, das in großen Mythen des Abendlandes, in Philosophie, Rechtswissenschaft, Medizin u.a. fortwirkt und dadurch auch unsere Gegenwart in hohem Maße mitformt.

  • Weil der Umgang mit lateinischem Texten allgemeine Fähigkeiten für das Berufsleben trainiert wie Geduld, Genauigkeit, Konzentration und Kritikfähigkeit.

  • Weil bestimmte Studiengänge Lateinkenntnisse (Latinum) in verschiedenem Umfang als Voraussetzung fordern. Das Latinum kann an der Schule erworben werden.

Wie lernt man Latein? (siehe unten)

Nach einer Lehrbuchphase im Anfangsunterricht mit Themen aus dem Alltag, der Kultur und der Politik der Römer und Griechen schließt sich die Lektüre lateinischer Originaltexte an. In unterschiedlichen und abwechslungsreichen Unterrichtsverfahren werden Kenntnisse von Wortschatz und Grammatik als Grundlage der Textarbeit vermittelt. Diese werden schrittweise erworben, erweitert und durch ständiges Üben gesichert. Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

 

Umfang des Lateinunterrichts
Orientierungsstufe

vierstündig in Klasse 6 als zweite Fremdsprache

Mittelstufe

vierstündig in Klasse 7 und dreistündig in Klasse 8 und 9 als zweite Fremdsprache

vierstündig in Klasse 8 und 9 als dritte Fremdsprache

In den Klassen 6-9 werden fünf Leistungsnachweise (Klassenarbeiten) geschrieben.

Oberstufe

drei- oder vierstündig nach Wahl des Oberstufenprofils mit jeweils 2 – 4 Klausuren

Besondere Aktivitäten

Fachtage (römisches Leben, Kleidung etc.), Lernen am anderen Ort (Wandertage), Austausch mit einer italienischen Schule

 

1 nach: Fremdsprachenwahl am Gymnasium. Informationen für Eltern, IQSH, Dezember 2008.

2 ebd.