Orientierungsstufe

Aktuell: Beratung und Anmeldung zukünftiger Fünftklässlerinnen und Fünftklässler

Die Orientierungsstufe: Das sind unsere "Kleinsten", die Fünft- und Sechstklässlerinnen, die auf unseren Fluren und auf dem Pausenhof für Leben sorgen. 

Eine spannende Zeit beginnt, wenn die Sextaner zu Beginn eines Schuljahres mit erwartungsvollen Augen unsere Schule erobern. 

Die Orientierungsstufe am Gymnasium wird geregelt durch den § 5 der Landesverordnung über die Sekundarstufe I der Gymnasien (Schulartverordnung Gymnasien – SAVOGym) vom 18. Juni 2014.

Nach vier Jahren in der Grundschule brauchen Kinder Zeit, sich an der weiterführenden Schule zurechtzufinden. In Klasse 5 und 6 lernen die Schülerinnen und Schüler die gymnasiale Arbeits- und Lernweise kennen. Sie haben Zeit, sich zu orientieren. Nach zwei Jahren fällt es Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften leichter einzuschätzen, ob die Wahl unserer Schule den Möglichkeiten und Bedürfnissen des einzelnen Kindes entspricht. Dank unserer Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Timmendorfer Strand sind Wechsel selbstverständlich auch bereits während der Orientierungszeit in beide Richtungen prinzipiell möglich.

In der Orientierungsstufe spielt neben dem Erwerb von Fachwissen auch die Vermittlung sozialer Kompetenzen eine wichtige Rolle. Verschiedene Unterstützungsmaßnahmen sollen zudem helfen, die Orientierung zu erleichtern. Einige seien hier genannt:

  • Einschulungstage im Sinne eines "sanften Schulstarts"
  • Klassenleitungsstunde in Klasse 5 und 6
  • Unterstützung durch Patenschüler/innen der Oberstufe
  • Projekt "Gemeinsam Klasse sein" in Jahrgangsstufe 5
  • "Medienführerschein" in Klasse 6
  • gemeinsame Wandertage
  • Klassenfahrt in Jahrgangsstufe 5
  • Sportturniere
  • Förderung einer Leserechtschreibschwäche (LRS)
  • Förderunterricht in Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen
  • vielfältiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften
  • Einzelberatung
  • Elternsprechtag
  • Elternabende
  • Elternseminare

 

Die Unterrichtszeit beträgt in der Regel 32 Wochenstunden, die im Doppelstundentakt unterrichtet werden. Ab Klassenstufe 6 wird eine zweite Fremdsprache unterrichtet (Latein/Französisch). Die Klassen werden dann nicht neu zusammengesetzt, da der Sprachunterricht klassenübergreifend durchgeführt wird.

Am Ende der Orientierungsstufe steht entweder eine Versetzung in die Mittelstufe des Gymnasiums oder eine Schrägversetzung in die Mittelstufe einer Gemeinschaftsschule an. Die Orientierung wird in gewisser Weise dann abgeschlossen. Mit dem Besuch der Mittelstufe beginnt ein neuer Schulabschnitt, der dann eine Neuzusammenstellung der Lerngruppen bedeutet.

Sie haben Fragen zur Orientierungsstufe? Dann wenden Sie sich gern an unsere Orientierungsstufenleiterin Frau Sadowski

Wir haben hier die erforderlichen Anmeldeunterlagen für Sie zusammengestellt: