Kurzbeschreibung des Bereiches
Alexa Urban
Alexa Urban

Schulsozialarbeiterin: Alexa Urban
Präventionsbeauftragte des Kollegiums: Dörte Lautenschläger
Verbindungslehrer zur Schülervertretung: Christian Koch
Beratungslehrkraft: Matthes Kunze
Verbindung zur Schulsozialarbeit der Grund- und Gemeinschaftsschule Timmendorfer Strand (GGS): Alexa Urban

Im Fokus der Schulsozialarbeit des OGT stehen die Schülerinnen und Schüler mit ihren individuellen Problemen.

  • Unterstützung und Beratung anbieten
  • Zu Themenschwerpunkten mit den Klassen arbeiten
  • Und in Notfällen ansprechbar sein
    sind zentrale Arbeitsschwerpunkte.

Zu den weiteren Aufgaben zählen:

Prävention und Intervention in den Bereichen Anti-Mobbing/Cyber-Mobbing, Umgang mit Drogen, Auseinandersetzung mit Gender-Problematiken (Jungen und Mädchen spezifische Themen), Absentismus/Schwänzen und die möglichen Ursachen, Umgang mit selbstverletzendem Verhalten (Schnippeln und Ritzen), Selbstbestimmung und Demokratie erlernen und leben unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und Wünsche der Mitschülerinnen und Mitschüler (z.B. Klassenrat), Ausbildung der Streitschlichter, Begleitung der Tutoren-Ausbildung.

Solltet ihr Probleme haben. meldet euch gerne unter 0173/1620941 oder unter der E-Mail Adresse schulsozialarbeit-ogt@jtts.de

Dörte Lautenschläger, Präventionsbeauftragte Bereich Soziales:

Schüler/innen, die Bescheid wissen, können angemessen reagieren – dies ist mein Motto im Rahmen der Präventionsarbeit am OGT. Bewusst hinsehen – nachdenken – handeln – dazu sollen unsere SchülerInnen befähigt werden. Dies geschieht in vielerlei Gebieten, die für Jugendliche in unserer heutigen Welt von Belang sind: Mobbing, Internet, Gewalt, Drogen. Mir ist dabei wichtig, aktuelle sachkundige Referenten aus den Bereichen Polizei und Sozialarbeit einzuladen, die mit den Schülern und Schülerinnen ins Gespräch kommen und ein offenes Ohr für ihre Fragen haben.

Verbindungslehrer
Der Verbindungslehrer (oder SV-Lehrer) arbeitet intensiv mit der Schülervertretung des OGT zusammen. Er berät die SV in allen Angelegenheiten, vertritt ihre Interessen vor der Lehrerschaft, unterstützt und organisiert bei der Durchführung von SV-Aktivitäten und dient als Informationsträger zwischen Schülerschaft und Lehrerkollegium. Darüber hinaus hat der Verbindungslehrer eine Funktion als Vermittler und Streitschlichter bei Problemen, die einzelne Schüler oder Schülergruppen mit Lehrkräften haben. Hierbei handelt es sich ausdrücklich nicht um eine bedingungslose Anwaltsfunktion, sondern vielmehr um eine Vermittlungsfunktion zum beiderseitigen, einvernehmlichen Lösen der entstandenen Probleme. Weiterhin führt der Verbindungslehrer ein Konto, über das die größeren finanziellen Angelegenheiten der SV geregelt werden. Außerdem ist er bei größeren Ausgaben der Kulturmark zu befragen.

Der aktuelle Verbindungslehrer unserer Schule ist Herr Koch.

Beratungslehrer

Wenn ihr Probleme habt, z.B. mit Mitschülern oder Lehrern, oder einfach mal jemanden zum Reden braucht – sprecht mich an. Manche Dinge lassen sich sofort klären; für alles andere vereinbaren wir einen Gesprächstermin. Konflikte kann man lösen, bevor sie zu Problemen werden. Ich helfe euch dabei. Unser Beratungslehrer ist Herr Kunze. Termine vereinbart man am besten persönlich.

 

Beschreibung des Bereiches in den Stufen

5. Klasse:

  • Anti-Mobbing-Projekt
  • Einführung des Klassenrats

6. Klasse:

  • Mobbing-/Cybermobbing-Prävention
  • Sachgerechter Umgang mit Medien

    streitschlichter_000
    Streitschlichter

7. Klasse:

  • Ausbildung der Streitschlichter/Schulmediatoren
  • Gewaltprävention

8.+9. Klasse:

  • Drogen-Prävention (Rauchen, Alkohol, Spielsucht etc.)

10.-12. Klasse:

  • Ausbildung der Tutoren

 

Streitschlichter/Mediatoren werden seit diesem Schuljahr 2013/2014 im 7. Jahrgang ausgebildet und beginnen mit ihrer Tätigkeit in der 8. Klasse. Sie sind dann in der Lage Streitsituationen in jüngeren Klassen, nach einer bestimmten Vorgehensweise und Technik zu schlichten, in dem sie den Streitenden dabei helfen, selber Lösungen zu finden. Streitschlichter helfen durch ihre Tätigkeit das soziale Klima an ihrer Schule zu verbessern.

Schüler-Tutoren engagieren sich für ihre Schule und die MitschülerInnen, indem sie eigenverantwortlich und selbständig im Förderunterricht und bei den Hausaufgaben eingesetzt werden und dort ihre besonderen Stärken und Fähigkeiten einbringen können. Sie werden in den Bereichen Kommunikation und Pädagogik geschult und fortgebildet und erhalten dadurch eine Qualifikation, die später geprüft und abgefragt wird. Zum Ende ihrer Schulzeit können sie durch diese Prüfung ein Junior-Coach-Zertifikat erlangen. Seit dem Schuljahr 2013/14 besteht darüber hinaus die Möglichkeit sich auch bei der Streitschlichterausbildung und im Freizeitbereich zu engagieren.